Es hat mich immer gestört, dass man in /proc/cpuinfo und in sysfs nicht den richtigen CPU-Takt angezeigt bekommt, wenn man seine Intel CPU über- oder untertaktet. Mit “turbostat” habe ich endlich die Lösung gefunden:

 turbostat -- utility to print cpu speed and C-state residency
              on recent turbo-capable processors

 

Soweit ich weiß, braucht man einen Kernel 3.2 oder neuer.
Fertig kompiliert: https://cryptocurrency-investment.eu/blog-files/turbostat

 

  • Kompilieren mit:
gcc -o turbostat turbostat.c
  • Kernel-Module “msr” laden:
sudo modprobe msr
  • Programm ausführen:
sudo ./turbostat
  • Mit z.B. “stress” kann man Last simulieren, hier für 4 Kerne:
stress -c 4
Ich habe meine Intel Core2Quad Q9450 CPU mit 2,6 GHz hochgetaktet auf 3,2 Ghz (FSB 400), mit aktiviertem SpeedStep. Getestet auf Ubuntu 12.04 mit Kernel 3.2.0-24-generic-pae.

Ausgabe ohne Last:

/dev/cpu/4/msr: No such file or directory (Der Fehler kann ignoriert werden)

 CPU   GHz    TSC 

   0   2.40   3.20

   1   2.40   3.20

   2   2.44   3.20

   3   2.81   3.20

Mit simulierter Last durch “stress”:

 CPU   GHz    TSC 

   0   3.20   3.20

   1   3.20   3.20

   2   3.20   3.20

   3   3.20   3.20
Lasst mich in den Kommentaren wissen, ob das hilfreich für euch war 🙂

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.